Geigenunterricht bei der Geigenlehrerin Kazue Hamada

Die japanische Violonistin Kazue Hamada nahm ihren ersten Geigenunterricht im Alter von vier Jahren in Kagoshima (Japan). 1991 ist sie im Alter von zehn Jahren ins Jugendorchester des Südrundfunks Japan eingetreten. Zwischen 1999 und 2001 studierte sie Violine und Instrumentalpädagogik am Junior College der internationalen Universität von Kagoshima, wo sie ihren ersten Hochschulabschluss erhielt. 

2015 begann sie ein zweites Studium im Hauptfach Barockvioline bei Prof. Anton Steck an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen, dass sie 2019 abschließen wird. 2017 wurde sie darüber hinaus als Stipendiatin des Erasmus-Austauschprogramms in die Klasse von Prof. François Fernandez und Prof. Ryo Terakado an dem Koninklijk Conservatorium in Brüssel aufgenommen.

Kazue Hamada besuchte regelmäßig Meisterklassen, um sich weiterzubilden. So nahm Sie unter anderem teil an: 

  • der Sommerakademie für Alte Musik in Innsbruck im Jahr 2015
  • der Hofmusik-Akademie in Schwetzingen im Jahr 2016
  • der Sommerakademie für Alte Musik in Bruneck im Jahr 2016
  • der Akademie Versailles des Collegium Marianum in Prag im Jahr 2017 
  • und am TelemannCAMP der Melante-Stiftung in der Musikakademie Sachsen-Anhalt in Michaelstein und Magdeburg im Jahr 2017. 

Über ihren Geigenunterricht hinaus engagiert sie sich derzeit an der Organisation Kammermusikkonzerten. Der Geigenunterricht von Kazue Hamada kann auf Deutsch oder auf Japanisch abgehalten werden.

Die Probestunde ist kostenlos.

Um Ihr Nutzererlebnis auf unserer Webseite zu verbessern, nutzen wir Cookies. Datenschutz